Fototipp
Drohnenfotografie

Alle Fotos auf dieser Seite von Markus Barty – pixxasso www.pixxasso.de oder @drohnen_shots_de

Die Welt von oben

Drohnen haben die Fotografie verändert. Sie ermöglichen außergewöhnliche Aufnahmen aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Mit Drohnen kannst Du Fotos oder Perspektiven einfangen, die bisher nur aus dem Flugzeug oder Hubschrauber möglich waren.

Drohnenfotografie
Drohnenfotografie

Auswahl des richtigen Ortes:
Um den richtigen Ort für Deinen Drohnenflug zu finden, bieten Kartendienste wie Google Maps hervorragende Recherchemöglichkeiten.

Bekannte Landschaften mal anders:
Besonders Seen und Inseln erscheinen aus der Luft in einer völlig neuen Perspektive. Oft ergibt sich von oben ein ganz anderes Bild.

Klassische Gestaltungsregeln
Beachte auch bei der Drohnenfotografie die Drittel-Regel oder den goldenen Schnitt.
Möglich ist das mit der Darstellung von Rastern auf dem Display des Kamerabildes. Das Raster dient als Orientierungshilfe um den Bildausschnitt entsprechend auszurichten.

Der richtige Zeitpunkt
Auch bei der Drohnenfotografie eignet sich die Goldene Stunde am Morgen oder am Abend für harmonische Aufnahmen. Um störende Überbelichtung oder Bildfehler zu vermeiden, solltest Du versuchen, immer „mit dem Licht“ zu fotografieren.

Nutze Zubehör

  • Polfilter zum Minimieren von störenden Reflexionen
  • ND- oder Graufilter bei schlechten Lichtverhältnissen
Drohnenfotografie
Drohnenfotografie

Flugverbotszonen einhalten
Apps wie Droniq, Map2Fly, Airmap for Drones oder Kopter Profi können Dir dabei helfen, unerlaubte Flüge etwa in Flugverbotszonen zu vermeiden. Verantwortlich bleibt aber immer der Pilot selbst, daher bitte vorab genau informieren.

Wichtige Kameraeinstellungen

  • Fotografiere immer im RAW-Format
  • Halte den ISO-Wert so gering wie möglich
  • Steuere die Belichtung manuell
  • Nutze die maximal mögliche Auflösung, so kannst Du die Fotos auch für größere Prints z. B. als Wandbild nutzen
  • Nimm Videos im 4K-Format auf

Start-Checkliste beachten
Das oberste Gebot der Drohnenfotografie ist Sicherheit!

  • Plane Start, Flug und Landung im Voraus
  • Informiere Dich über Wetter und Umgebung
  • Kontrolliere den Ladezustand von Akku und Fernbedienung (beachte auch die Akkulaufzeiten)
  • Checke Position und Ausrichtung Deiner Kamera
  • Überprüfe Fluggebiet und mögliche Beschränkungen

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Informiere Dich vor dem Start, ob Du die Drohne dort einsetzen darfst und welche Beschränkungen gelten
  • Erstelle keine Videos oder Tonaufnahmen von Privatgrundstücken oder Gebäuden
  • Beachte die Privatsphäre Dritter: Personen dürfen ohne schriftliche Zustimmung nicht aufgenommen werden
  • Manchmal brauchst Du sogar eine Aufstiegsgenehmigung, um die Drohne im gewünschten Gebiet einzusetzen
  • Mach keine Flüge über Menschenansammlungen
  • Denke an eine Haftpflichtversicherung und Registrierung Deiner Drohne
  • Je nach Gewicht der Drohnen gelten weitere Flugregeln
  • Informiere Dich über die genauen Drohnengesetze in der aktuellen EU-Drohnenverordnung
Drohnenfotografie
Drohnenfotografie